I´m back – 1 Jahr lang Funkstille auf dem Blog

I´m back – 1 Jahr lang Funkstille auf dem Blog

So, wie ging das nochmal? Achja, zuerst mal eine gute erste Zeile schreiben damit die Leute überhaupt draufklicken und weiterlesen. Hmm – hatte ich nicht mal eine Anrede für meine Leser? Hey meine Lieben! Ja, genau das wars – wahnsinnig originell, vielleicht sollte ich da auch was überdenken. Achwas, jetzt ändere ich schon seit Tagen alles, das bleibt jetzt einfach so, passt ja auch zu mir, nicht perfekt – aber echt.

Jetzt aber im Ernst! Meine Lieben ich bin zurück! 🙂 Der Blog verstaubte jetzt ein Jahr lang und nach kürzlichen Reanimationsversuchen darf ich verkünden: LiLi´s Lovely Life atmet wieder!

sometimes you have to just let go and see what happens

Warum die Pause? Diese Frage habe ich im letzten Jahr sehr oft zu hören bekommen. Ich möchte kurz drauf eingehen weil es vielleicht ein wenig merkwürdig erschien, mein totales verschwinden von der Bildfläche, so kurz nachdem ich in meinem Neujahrsbeitrag noch verkündet hatte, mich mit dem Blog selbstständig machen zu wollen.

Es war ein Zusammenspiel einiger Gründe aber der ausschlaggebende war: Ich hatte die Freude daran verloren. Schreiben erschien mir wie etwas, das sein muss. Das kam glaub ich daher, dass mir erst durch den Tod meines Hundes klar wurde, wie viel Zeit ich vorm Computer saß und dass während meiner Arbeit alles andere um mich herum unsichtbar wurde. Tage, Momente verflogen ohne dass ich wirklich “da war”, ständig dachte ich über möglichen Content für den Blog nach oder plante was ich auf Instagram teilen würde – sogar während des meditierens.

 

let that shit go

 

Außerdem habe ich mir selbst Druck auferlegt – Standards gesetzt denen ich nicht genügen konnte. Ich war nie und werde nie ein typischer Fitness-Blogger sein. Zwar glaubte ich damals, damit im Reinen zu sein, doch ein Erlebnis machte mir klar, das dem nicht so war. Es gab eine Kooperation mit einer tollen Brand für Active Wear, die nicht nur wahnsinnig schöne Kollektionen hatten, sondern auch noch das meiste aus recyceltem Material herstellten. Dass sie durch das besondere Material auch noch für SUP Yoga super geeignet waren, war noch ein zusätzlicher Bonus für mich. Ich war super happy und durfte mir eine Leggings aussuchen, die sie mir schickten – zwei kaufte ich mir gleich selbst noch dazu weil ich so verliebt war in die Sachen.

Love your body – always.

Dann das unschöne Erwachen… Ich hatte mir die größte Größe ausgesucht und trotzdem passten die Sachen nicht. Die Ombre Legging in XL war mir durch meine kurzen Beine so viel zu lang, dass der ganze schöne Effekt an den Hosenbeinen zusammengestaucht und quasi verunstaltet wurde. Die anderen zwei Leggings sind schwarz mit wunderschönen Druckmotiven drauf. Doch wenn ich sie trug, dehnten meine Oberschenkel das Material so stark, dass die Hosen durchsichtig grau wurden bzw. die Haut und jede Delle etc. durchschien. Nicht nur ein bisschen, nein leider so stark, dass ich sie nach dem einen, wahrscheinlich peinlichsten Fitness-Studio-Besuch in meinem Leben, nie mehr angezogen habe weil die Sachen an mir so furchtbar aussahen.

Doch anstatt dazu zu stehen und der Firma alles zurückzuschicken machte ich einfach nur “Flatlay” Fotos und hoffte dass sie mich nicht fragen würden warum ich keine Bilder machte wo ich die Sachen auch wirklich trug. Absolut die falsche Reaktion meinerseits (sehr feig und unprofessionell) doch die Reaktion entsprang meinem Gefühl nicht gut genug zu sein. Ich hatte zwar immer wieder gute Phasen, in denen ich mich schön fühlte, doch die Unsicherheit wegen meiner Figur war im Hintergrund immer da und kam eben in solchen Situationen zum Vorschein.

Eigentlich ist es ja Teil des Traums eines jeden Sportlers/Bloggers/Instagram-Nutzers, Kleidung geschenkt zu bekommen, doch für mich war das von da an ein großer Angstfaktor. Was wenn mir das wieder passiert?

Deshalb dachte ich mir damals, ich mache einfach ein kurze Pause und schreibe erst wieder wenn ich wirklich das Bedürfnis dazu habe. Und das hatte ich einfach nicht im letzten Jahr. Und weil ich die Angst gewinnen lies und dachte, dass es sowieso niemanden interessiert habe ich einfach den Blog ignoriert, Facebook, Twitter, Instagram deaktiviert und mich zurückgezogen.

we remember, we rebuild, we come back stronger

Doch seit kurzem habe ich bemerkt, dass es mich wieder in den Fingern juckt . So sehr, dass das hier gerade nur einer von mehreren Blogposts ist, die gerade entstehen. Inspirations-Überfluss! Was für ein schönes Gefühl, endlich wieder Wörter zu Papier zu bringen (nein, ich schreib nicht vorher alles handschriftlich, nur klingts schöner als endlich wieder Finger auf die Tastatur zu bringen oder so? 😉 )

Der Unterschied? Dieses mal poste ich nur wenn ich will und ich sehe den Blog als Hobby und versuche nicht krampfhaft meinen Beruf daraus zu machen, nur weil ich von Zuhause aus arbeiten will….(was hab ich mir dabei gedacht? Kleiner Anflug von Überschätzung gemischt mit Angst durch meine Probleme nicht mehr außer Haus arbeiten zu können vielleicht)?

Ich hatte nie das Gefühl richtig erfolgreich zu sein beim Bloggen, doch nachdem ich nach einem Jahr noch immer einige Anfragen erhielt, habe ich nachgedacht und gemerkt, dass ich wirklich sehr gerne wieder hier aktiv werden möchte. Begonnen habe ich mit Instagram wo ich hauptsächlich Stories poste, denn mein Leben ist einfach viel zu sehr wie mein Frühstück – “nicht schön aber lecker” – also nichts für tolle Fotos, da eignen sich die Stories besser, wo nicht alles so perfekt sein muss. Den Blog habe ich ein bisschen aufgeräumt und die Facebook Seite dazu wieder aktiviert – wenn ihr mir dort noch nicht folgt, schenkt mir doch bitte ein likeschamlose Eigenwerbung fertig.

So, jetzt ist das ganze schon wieder viel länger geworden als eigentlich geplant aber eins ist mir noch wichtig an dieser Stelle:

Danke an alle lieben Freunde, Follower, Leser – meine IG “Familie”, einfach an alle die nach einem Jahr noch immer da sind, sich mein Geschreibsel antun 😉 und auf welchem Weg auch immer ihre Geschichten und Erfahrungen mit mir teilen. Danke, dass es euch gibt <3

Euch erwarten einige Blogposts in nächster Zeit, die auch wirklich wieder Inhalt vorweisen können und Mehrwert für euch haben, im Gegensatz zu diesem hier. ^^ Also bleibt gespannt und lasst mir vielleicht ein “Hello again” jeglicher Art in den Kommentaren da wenn ihr Lust habt – würde mich sehr freuen! 🙂

 

Alles Liebe

Eure LiLi

 

Beitragsbild: Photo by Arnel Hasanovic on Unsplash

5 Kommentare

  1. Mrz 10 / 8:53

    Wie schön, dass du wieder da bist! Ich habe dich und deinen Blog vermisst.

    Geb‘ gut auf dich acht und ich freue mich auf deine neuen Posts.

    Liebe Grüße
    Co

    • lililovely
      Mrz 11 / 14:27

      Hi Co!

      Oh, das freut mich sehr zu hören – hoffentlich gefallen dir die neuen Beiträge! 🙂 Wünsch dir einen wunderschönen Tag!

      Alles Liebe

    • lililovely
      Mrz 11 / 14:28

      😀 <3

  2. Gigamaxgames
    Mrz 12 / 21:07

    Danke für diese Stellungnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.